Leigh Johnson

Als professioneller Radfahrer hat Leigh Johnson seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Und dabei hat auch er klein angefangen.

Als kleines Kind wurde Leigh von seinen Eltern zum Radfahren ermutigt. Doch einmal angefangen hat ihn der Spaß am Fahren gepackt. Und so konnte er es schon als kleiner Junge nicht abwarten nach der Schule auf sein Rad zu dürfen. Diese Leidenschaft ist immer weiter gewachsen und hat bis heute nicht aufgehört. Auch wenn das Radfahren mittlerweile zu seinem Beruf geworden ist, bedeutet es für Leigh immer noch dem Alltag zu entfliehen und abschalten zu können. Und wenn er doch mal eine Abwechslung braucht, dann fährt er entweder Motocross oder widmet sich einem seiner Projekte. In jedem Fall kommt bei Leigh keine Lageweile auf. Viel mehr stellt er sich immer wieder neuen Herausforderungen und selbst wenn mal etwas nicht nach Plan läuft, ist es für Leigh ein Ansporn stetig besser zu werden.

 

 

Dies spiegelt sich auch in seiner Karriere wider. Erst 2012 ist Leigh sein erstes Rennen gefahren. Er erzählte uns, dass er damals noch nicht sonderlich gut war. Doch er setze sich immer neue Ziele und wuchs über sich hinaus. Neun Jahre später hatte er es geschafft – das Radfahren ist sein Beruf geworden. 2019 konnte er neben einigen anderen Erfolgen auch bei der EWS Serie auf Platz 12 fahren. Und immer dabei hat Leigh seine FIDLOCK bottles. Vor allem im Winter sei die Schmutzkappe ein Must Have, berichtet er uns. Selbst wenn es einmal nur wenig Gewicht sein soll, dann nimmer er einfach die TWIST bottle 450 mit. Leigh ist überzeugt.

 „Hat man einmal eine TWIST bottle ausprobiert, dann möchte man keine normale Flasche mehr am Rad haben.“

Wir sind jedenfalls gespannt was 2021 für Leigh bereit hält und freuen uns schon mit den Bottles immer auch etwas zu seinem Erfolg beitragen zu können!